Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Fachstudienberatung

Esnaf Begić, M.A.

Kamp 46/47, Gebäude 51, Raum 223
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4008
Fax:+49 541 969 6227
Email: ebegic@uos.de

Dr. Hakkı Arslan
Kamp 46/47, Gebäude 51, Raum 216
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 6355
Fax:+49 541 969 6227
Email: harslan@uos.de

Modulhandbuch

Alle Studiengänge 

Übersicht der Studien- und Prüfungsleistungen

Islamische Theologie - (Fachmaster)

Islamische Theologie (M.A.)

Seit dem Wintersemester 2012/13 ist es am Institut für Islamische Theologie (IIT) an der Universität Osnabrück möglich, einen von der bekenntnisunabhängigen Islamwissenschaft abzugrenzenden, fachbezogenen und bekenntnisgebundenen Studiengang „Islamische Theologie“ als Ein-Fach (Monofach) in der Bachelor-Phase (B.A.) zu belegen. Konsekutiv besteht seit dem Wintersemester 2015/16 die Möglichkeit, das Studium im Master (M.A.) an der Universität Osnabrück fortzusetzen.

Das IIT vertritt in seinem inhaltlichen Selbstverständnis einen theologischen Weg der Mitte. Unter dem Motto „Innovation in Tradition“ soll den historischen und kulturellen Kontexten in der Lehre und Forschung am IIT Rechnung getragen werden. Die Analyse der Kontexte und Bedingungen ist nicht nur für einen kritischen Blick auf die Tradition von Bedeutung, sondern auch für eine Reflexion der Bedingtheit zeitgenössischer Positionen in pluralen, demokratisch verfassten Gesellschaften.

Neben Kompetenzen im theologischen und sprachlichen Bereich legt das Studienangebot des IIT grundsätzlich großen Wert auf Interdisziplinarität und interreligiöse Kompetenzen Dabei treten vor allem im konsekutiven Masterstudiengang "Islamische Theologie" zwei Studienschwerpunkte in den Vordergrund - zum Einen die Kernfächer der Islamischen Theologie und zum Anderen die "Gemeindepädagogik und Seelsorge" als zweiter möglicher Schwerpunkt des Studienganges. Das Ziel des theologiebezogenen Schwerpunkts besteht darin, den Studierenden eine weiterführende, auf das Bachelor-Studium aufbauende und akademisch vertiefende Beschäftigung mit der islamischen Theologie anzubieten. Auf der anderen Seite soll der gemeindepädagogische und seelsorgerische Schwerpunkt die Absolventinnen und Absolventen in erster Linie für die praktische und basisorientierte Arbeit, insbesondere für Tätigkeiten in den Moscheegemeinden und anderen religiösen Einrichtungen wie Bildungsinstituten und entstehenden Einrichtungen im seelsorgerischen Bereich, in welchen solche Kompetenzen vorausgesetzt werden, befähigen.

Der Masterstudiengang „Islamische Theologie“ ist als ein modularisierter zweijähriger Ein-Fach-Studiengang gestaltet. Eine Kombination mit weiteren Teilstudiengängen im Rahmen der Zwei-Fächer-Regelung wird nicht möglich sein. Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Für die geplante Perspektive des Double Degrees in Kooperation mit der Marmara Universität in Ankara ist es die englische Sprache. Der angestrebte Master-Abschluss wird der einer Islamischen Theologin oder eines Islamischen Theologen sein.