Islamische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Fachstudienberatung

Esnaf Begić, M.A.

Kamp 46/47, Gebäude 51, Raum 223
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4008
Fax:+49 541 969 6227
Email: ebegic@uos.de

Zulassungsordnung

Als PDF herunterladen.
(Demnächst verfügbar)

Modulhandbuch

Alle Studiengänge

Prüfungsordnung GS

Schwerpunkt Grundschule

Prüfungsordnung HRS

Schwerpunkt Haupt- und Realschule

Strukturplan IRP

Als PDF herunterladen.
(Demnächst verfügbar)

Islamische Religion (M.Ed.)

Studienprofil und -inhalte

An Grund-, Haupt- und Realschulen in Niedersachsen wird das Fach »Religion« für muslimische Schülerinnen und Schüler bald ebenso selbstverständlich auf dem Stundenplan stehen wie für ihre katholischen und evangelischen Mitschüler. Die Universität Osnabrück hat in diesem Feld der Lehrerbildung die Initiative ergriffen und bietet seit dem Wintersemester 2007/2008 den neuen Masterstudiengang »Islamische Religionspädagogik« im Erweiterungsfach für das Lehramtsstudium an. Studierenden bzw. Absolventinnen und Absolventen des Lehramts wird die Möglichkeit gegeben, die notwendige Lehrbefähigung für das Schulfach »Islamischer Religionsunterricht« zu erwerben. In diesem Studiengang werden Lehrerinnen und Lehrer für den islamischen Religionsunterricht an Grund-, Haupt- und Realschulen ausgebildet. Der Studiengang ist als modularisiertes viersemestriges Präsenzstudium konzipiert.

Zu den grundlegenden Lehrinhalten der im Studiengang vermittelten Bereiche der Islamischen Theologie zählen die Glaubensgrundlagen, die beiden Hauptquellen Koran und Sunna, die Rolle des Propheten Muhammad, ein Überblick über wichtige Epochen der islamischen Geschichte, die muslimische Glaubenspraxis und deren Herleitung, die islamische Ethik sowie eine Einführung in die Geschichte der islamischen Philosophie und der Mystik. Diese Bereiche werden durch die Religionspädagogik und Fachdidaktik ergänzt, die eine direkte und unverzichtbare Vorbereitung auf das Lehren im Rahmen des Religionsunterrichts ermöglichen. Ebenso gehören auf die Bedürfnisse der Islamischen Religionspädagogik abgestimmte Kompetenzen des Arabischen zu den Ausbildungsinhalten.

Hinzu kommen die für den Dialog der Religionen und den gesellschaftlichen Austausch wichtigen Bezugswissenschaften wie Katholische und Evangelische Theologie, Religionswissenschaft, Interkulturelle Pädagogik und Migrationsforschung. Fragen, die sich aus der Lebenswelt der Muslime in Deutschland ergeben, werden in das Lehrangebot einbezogen, das auch interreligiöse und interkulturelle Lehrangebote beinhaltet. Die Studierenden setzen sich mit den Weltreligionen auseinander und erarbeiten damit Grundlagen für einen fundierten interreligiösen und interkulturellen Dialog. Dieser wird unter anderem durch gemeinsame interdisziplinäre Lehrveranstaltungen und Projekte erprobt werden. Im neu gegründeten Zentrum für Islam-Studien finden Angehörige der am Studiengang beteiligten Fachrichtungen zusammen mit dem Ziel, gemeinsame Projekte zu entwickeln und Forschungsarbeit zu leisten.

Berufs- und Tätigkeitsfelder

Mit dem Abschluss des Studiums erweitern Lehrerinnen und Lehrer im Bereich Grund-, Haupt- und Realschulen ihre bereits erworbene Lehrbefähigung um das Fach »Islamischer Religionsunterricht«. Zurzeit wird das Fach im Rahmen eines Schulversuchs im Bundesland Niedersachsen nur an Grundschulen unterrichtet.

Das Land Niedersachsen strebt die Einführung des Islamischen Religionsunterrichts nach Artikel 7 Absatz3 des Grundgesetzes an. Vorgesehen ist, den Islamischen Religionsunterricht in deutscher Sprache parallel zum Religionsunterricht der anderen Konfessionen sowie dem Fach Werte und Normen in den Schulen anzubieten. Landesweit wird von einem hohen Bedarf an gut ausgebildeten Lehrkräften ausgegangen. Bundesweit gibt es rund 900.000, allein in Niedersachsen mehr als 45.000 muslimische Schülerinnen und Schüler. Eine Lehrerlaubnis für das Fach »Islamischer Religionsunterricht« setzt die Zugehörigkeit zum Islam voraus

Studienorganisation und Studienplan

Strukturell setzt sich der Studiengang im Fach Islamische Religion aus zwei Bereichen zusammen. Im fachwissenschaftlichen Bereich befinden sich zwei Module zur Glaubenspraxis und Lebenswirklichkeit in Schule und Alltag sowie ein fachdidaktisches Modul. Begleitet wird der fachwissenschaftliche Teil vom optionalen Projektband, welches entweder im Fach Islamische Religion oder im anderen Lehramtsfach belegt werden kann.

Studienbeginn

Das Studium kann nur zum Wintersemester aufgenommen werden.

Studiendauer

Das Fach "Islamische Religion" hat einen Umfang von vier Semestern (Regelstudienzeit).

Unterrichtssprache

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. 

Sprachkenntnisse

Die erforderlichen Sprachkenntnisse des klassischen Arabisch werden im Verlauf des Studiums im B.A. erworben. 

Zugangsvoraussetzung

Zugangsvoraussetzung für die Immatrikulation im Teilstudiengang "Islamische Religion" als Zweitfach im Master Bildung, Erziehung und Unterricht ist der erfolgreiche Abschluss des B.A.-Studiums.

Zulassungsbeschränkungen

Mögliche Zulassungsbeschränkungen ergeben sich durch die Wahl der Erstfächer Deutsch, Mathematik oder Englisch bzw. für den Schwerpunkt Realschule auch durch das Fach Französisch. Bei abweichender Fächerkombination kontaktieren Sie bitte die Zentrale Studienberatung der Universität Osnabrück.

Bewerbung

Bewerbung und Einschreibung erfolgen über das Studierendensekretariat.
Aktuelle Informationen zur Bewerbungsfrist finden Sie im Internet:
www.uni-osnabrueck.de/1123.html

Die Bewerbung erfolgt zum Teil online:
www.uni-osnabrueck.de/219.html

Für internationale Bewerberinnen und Bewerber mit ausländischen Zeugnissen gelten zum Teil abweichende Bewerbungstermine und -adressen. Zusätzlich müssen ausreichende Deutschkenntnisse nachgewiesen werden. Weitere Informationen unter:
www.uni-osnabrueck.de/943.html

Informationen im Internet

Masterstudiengang Islamische Religionspädagogik im Erweiterungsfach
www.islamische-religionspaedagogik.uni-osnabrueck.de

Allgemeine Informationen:
www.uni-osnabrueck.de

Prüfungs- and Zugangsordnungen:
www.uni-osnabrueck.de/997.html

Informationen über das Lehramtsstudium:
www.uni-osnabrueck.de/2827.html

Allgemeine Informationen zum Studium

Zentrale Studienberatung (ZSB), StudiOS - Studierenden Information

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 4999
Fax:+49 541 969 4792
info@zsb.de
www.zsb-os.de

Informationen zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Studierendensekretariat, StudiOS

Neuer Graben 27
49074 Osnabrück
Tel.:+49 541 969 7777
Fax:+49 541 969 4850
studierendensekretariat@uos.de

www.uni-osnabrueck.de/243.html